Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 27287 Weiterbildungskursen von 777 Anbietern in Rheinland-Pfalz
Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. "Excel, Mainz"

« Zurück

Förderung der phonologischen Bewusstheit als integrierter Teil in der phonetischen und phonologischen Therapie

Inhalt

Förderung der phonologischen Bewusstheit als integrierter Teil in der phonetischen und phonologischen Therapie

mit Birgit Müller-Kolmstetter MA, Lehrlogopädin

Die Bedeutung der phonologischen Bewusstheit als Vorläufermerkmal für den Schriftspracherwerb gilt als wissenschaftlich belegt. Es kann davon ausgegangen werden, dass Kinder mit einer Sprachentwicklungsverzögerung als "Risikokinder" für eine LRS gelten.

Neben der Therapieplanung für die SES sollte daher die Entwicklung der phonologischen Bewusstheit in den Therapieverlauf einbezogen werden. In diesem Seminar werden die theoretischen Grundlagen erläutert. Neben den standardisierten Diagnostikinstrumenten (v. a. TPB, BAKO) werden informelle Verfahren und Beobachtungsmöglichkeiten dargestellt. Großen Raum wird die therapeutische Intervention einnehmen, Schwerpunkt ist hierbei die Verknüpfung der phonologischen Bewusstheit mit der Therapie von phonetischen und phonologischen Störungen bei Vorschulkindern. Es wird eine Fülle von Spielideen und Therapiematerialien vorgestellt, mit dem Sie Ihren Therapiealltag bereichern können. Die Kopiervorlagen dazu erhalten Sie auf einer CD-Rom oder einem mitgebrachten USB-Stick. Daneben wird auch die Förderung der phonologischen Bewusstheit bei Erstklässlern mit Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb thematisiert.

Inhalt

Die Bedeutung der phonologischen Bewusstheit als Vorläufermerkmal für den Schriftspracherwerb gilt als wissenschaftlich belegt.

Es kann davon ausgegangen werden, dass Kinder mit einer Sprachentwicklungsverzögerung als "Risikokinder" für eine LRS gelten.
Neben der Therapieplanung für die SES sollte daher die Entwicklung der phonologischen Bewusstheit in den Therapieverlauf einbezogen werden.
In diesem Seminar werden die theoretischen Grundlagen erläutert. Neben den standardisierten Diagnostikinstrumenten (v. a. TPB, BAKO) werden informelle Verfahren und Beobachtungsmöglichkeiten dargestellt.

Großen Raum wird die therapeutische Intervention einnehmen, Schwerpunkt ist hierbei die Verknüpfung der phonologischen Bewusstheit mit der Therapie von phonetischen und phonologischen Störungen bei Vorschulkindern. Es wird eine Fälle von Spielideen und Therapiematerial vorgestellt, mit dem Sie Ihren Therapiealltag bereichern können. Die Kopiervorlagen dazu erhalten Sie auf einer CD-Rom oder einem mitgebrachten USB-Stick. Daneben wird auch die Förderung der phonologischen Bewusstheit bei Erstklässlern mit Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb thematisiert.

Referentin

Birgit Müller-Kolmstetter M.A.

Lehrlogopädin, med. Fakultät des Universitätsklinikums Erlangen
Mehrjährige Arbeit in der Frühförderung / SVE und HNO-Praxis. Seit 2001 Lehrlogopädin am B.Sc. Studiengang Logopädie der med. Fakultät (Friedrich-Alexander-Universität) in Erlangen für neurologische Störungen (Aphasie, Sprechapraxie), SES (v. a. morphosyntaktische Störungen), Störungen des Schriftspracherwerbs und der auditiven Wahrnehmung. Fortbildungen u. a. in Dysgrammatismus, Therapie nach B. Zollinger und zentraler Fehlhörigkeit.

Zielgruppe

Logopäd(inn)en, Sprachtherapeut(inn)en, Heilpädagog(inn)en, Erzieherinnen und angrenzende Berufsgruppen, Schüler(innen) der aufgeführten Berufsgruppen ab dem zweiten Ausbildungsjahr.

FFB-Punkte: 9
gemäß Anlage 2 vom 01.07.2013 zu den Rahmenempfehlungen nach §125 Abs. 1 SGB V in der Fassung vom 01.07.2013

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
09.06.18 09:00 - 18:00 Uhr 1 Tag (9 Std.) Ganztägig
Fr.
max. 16 Teiln.
165 € IFF Saar-Pfalz
66877 Ramstein

www.iffsaarpfalz.de

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren