Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 27287 Weiterbildungskursen von 777 Anbietern in Rheinland-Pfalz
Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. "Excel, Mainz"

« Zurück

Lieferantenerklärungen - Bedeutung, Regeln, Konsequenzen

Inhalt

Dieses Seminar beleuchtet die Hintergründe und Regelungen, die bei der Anforderung, Erstellung und Kontrolle von Lieferantenerklärungen beachtet werden müssen. Beispiele aus der Praxis ergänzen die Veranstaltung.

Programm: Lieferantenerklärungen: Mit und ohne Präferenzursprung / Einzel- und Langzeit-Lieferantenerklärung / Formale Anforderungen für die Ausstellung / Prüfungsmöglichkeiten (Auskunftsblatt INF.4) / Kumulierungsvermerke in den Lieferantenerklärungen / Einführung in die Präferenzursprungsregeln / Präferenzabkommen der EG / Ursprungsregeln / Kumulierungsbestimmungen (Grund- und Unterform der Kumulation) / Die Kumulierung mit den Mittelmeerländern (einschließlich der Färöer Inseln) /
Wichtige Besonderheiten / Praktische Beispiele und Diskussion

Lieferantenerklärungen spielen im internationalen Warenverkehr immer dann eine Rolle, wenn Zollvergünstigungen, sogenannte Zollpräferenzen, in Anspruch genommen werden sollen. Dabei dienen sie dem exportierenden Unternehmen als Vornachweis zur Beantragung eines Präferenznachweises wie der EUR.1 oder der EUR-MED.

Aber auch Unternehmen, die nicht ins Ausland liefern, kommen häufig mit Lieferantenerklärungen in Kontakt. Denn nur mithilfe einer lückenlosen Dokumentation vom Hersteller über den Zulieferer bis hin zum exportierenden Unternehmen ist der korrekte Warenursprung sicherzustellen.

Der Lieferant kann die Erklärung eigenverantwortlich er-stellen, ist aber verpflichtet, den vorgeschriebenen Wortlaut gemäß EG-Verordnung (EG) Nr. 1207/2001 zu verwenden. Das Ausfüllen der darin enthaltenen Leer-Felder, insbesondere der Länderangaben, stellt den Lieferanten dabei nicht selten vor eine Herausforderung. Abhängig von Produkt und Land muss individuell geprüft werden, ob der Präferenzursprung erreicht wird. Falsche Angaben können weitreichende Konsequenzen haben.



Ansprechpartner: Natascha Stosberg
Telefon: +49.9777.197
Email: stosberg@trier.ihk.de

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
29.11.18 09:00 - 16:30 Uhr 1 Tag Ganztägig
Do.
max. 20 Teiln.
195 € Herzogenbuscher Str. 12
54292 Trier

Dauer: bis 3 Tage

Mindestteilnehmer: 5

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren