Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 27225 Weiterbildungskursen von 772 Anbietern in Rheinland-Pfalz
Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. "Excel, Mainz"

« Zurück

Handwerksmeister Teil III / Wirtschaft und Recht (HWK)

Inhalt

1. Rechnungswesen als unternehmerisches Steuerungsinstrument nutzen

  • Grundlagen des Rechnungswesens und der Bilanzierung
  • Vorbereitung des Jahresabschlusses

2. Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen

  • Unternehmensziele analysieren und in ein Unternehmenszielsystem einordnen
  • Bedeutung der Unternehmenskultur und des Unternehmensimages für die betriebliche

Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit begründen

  • Situation eines Unternehmens am Markt analysieren und Erfolgspotenziale begründen
  • Informationen aus dem Rechnungswesen, insbesondere aus Bilanz sowie Gewinn- und

Verlustrechnung zur Analyse von Stärken und Schwächen eines Unternehmens nutzen

  • Informationen aus dem internen und externen Rechnungswesen zur

Entscheidungsvorbereitung nutzen

  • Rechtsvorschriften, insbesondere des Gewerbe- und Handwerksrechts sowie des

Handels- und Wettbewerbsrechts bei der Analyse von Unternehmenszielen und -
konzepten anwenden
3. Gründungs- und Übernahmeaktivitäten vorbereiten, durchführen und bewerten

  • Bedeutung persönlicher Voraussetzungen für den Erfolg beruflicher Selbständigkeit

begründen, wirtschaftliche, gesellschaftliche und kulturelle Bedeutung des Handwerks
sowie Nutzen von Mitgliedschaften in den Handwerksorganisationen darstellen und
bewerten

  • Möglichkeiten der Inanspruchnahme von Beratungsdienstleistungen sowie von Förderund

Unterstützungsleistungen bei Gründung und Übernahme eines Unternehmens
aufzeigen und bewerten

  • Entscheidungen zu Standort, Betriebsgröße, Personalbedarf sowie zur Einrichtung und

Ausstattung eines Unternehmens treffen und begründen

  • Marketingkonzept zur Markteinführung entwickeln und bewerten
  • Investitionsplan und Finanzierungskonzept aufstellen und begründen;

Rentabilitätsvorschau erstellen und Liquiditätsplanung durchführen

  • Rechtsform aus einem Unternehmenskonzept ableiten und begründen
  • Notwendigkeit privater Risiko- und Altersvorsorge begründen, Möglichkeiten aufzeigen
  • Bedeutung persönlicher Aspekte sowie betriebswirtschaftlicher und rechtlicher

Bestandteile eines Unternehmenskonzeptes im Zusammenhang darstellen und
begründen
4. Unternehmensführungsstrategien entwickeln

  • Bedeutung der Aufbau- und Ablauforganisation für die Entwicklung eines Unternehmens

beurteilen; Anpassungen vornehmen

  • Entwicklungen bei Produkt- und Dienstleistungsinnovationen sowie Marktbedingungen,

auch im internationalen Zusammenhang, bewerten und daraus Wachstumsstrategien
ableiten

  • Einsatzmöglichkeiten von Marketinginstrumenten für Absatz und Beschaffung von

Produkten und Dienstleistungen begründen

  • Veränderungen des Kapitalbedarfs aus Investitions-, Finanz- und Liquiditätsplanung

ableiten; Alternativen der Kapitalbeschaffung darstellen

  • Konzepte für Personalplanung, -beschaffung und -qualifizierung erarbeiten und

bewerten sowie Instrumente der Personalführung und -entwicklung darstellen

  • Bestimmungen des Arbeits- und Sozialrechts bei der Entwicklung einer

Unternehmensstrategie berücksichtigen

  • Chancen und Risiken zwischenbetrieblicher Kooperationen darstellen
  • Controlling zur Entwicklung, Verfolgung, Durchsetzung und Modifizierung von

Unternehmenszielen nutzen

  • Instrumente zur Durchsetzung von Forderungen darstellen und Einsatz begründen
  • Notwendigkeit der Einleitung eines Insolvenzverfahrens anhand von

Unternehmensdaten prüfen; insolvenzrechtliche Konsequenzen für die Weiterführung
oder Liquidation eines Unternehmens aufzeigen
5. Informations- und Kommunikationstechnologien zur Unternehmensführung nutzen

  • Unternehmenskultur und -leitbild im Internet kommunizieren
  • Web 2.0-Technologien für die strategische Unternehmensführung nutzen
  • Grundlagen von Datenschutz und Datensicherheit beachten
  • Internetrecht
Abschlussart
Meister/in (Prüfungsteil III) () i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
15.01.18 - 31.01.18 08:30 - 16:45 Uhr 2 Wochen (135 Std.) GanztägigB Bildungsfreistellung
Mo., Di., Mi., Do., Fr. und Sa.
max. 30 Teiln.
850 €
Dockweiler Straße 13
54550 Daun

Die weiteren Termine entnehmen Sie bitte unserer Homepage
www. FBI-vulkaneifel.de
Unsere Kurse sind Bafög-, Prämien- und Quali Scheck gefördert

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren