Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 26934 Weiterbildungskursen von 783 Anbietern in Rheinland-Pfalz
Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. "Excel, Mainz"

« Zurück

Zuverlässigkeit, Funktionale Sicherheit und Qualität von (elektro-)technischen Systemen (M.Eng.)

Inhalt

Um den Anforderungen der technischen Systeme, die immer komplexer werden und es somit zur Fehlfunktionen oder dem Ausfall mit schwerwiegenden Konsequenzen kommen kann, gerecht zu werden, wird qualifiziertes Personal benötigt, das das gesamte Spektrum der Funktionalen Sicherheit von Systemen beherrscht und Maßnahmen zur Verbesserung der Zuverlässigkeit in Unternehmensabläufe einführt und umsetzt.

Die Hochschule Darmstadt, in Kooperation mit der ZFH, bietet mit dem berufsbegleitenden Masterstudiengang Ingenieuren und technischen Führungskräften die Möglichkeit, sich fachübergreifend in den Bereichen der Systemzuverlässigkeit technischer Systeme, der Betriebssicherheit und des Qualitätsmanagements weiterzubilden. Absolventen bietet sich ein weites Beschäftigungsfeld, das das gesamte Spektrum des produzierenden Gewerbes sowie die Dienstleistungsbranche umfasst.

Dauer des Studiums: 6 Semester

Kosten:
Die Kosten belaufen sich auf 2.200 Euro pro Semester, zzgl. Studierendenbeitrag der Hochschule Darmstadt.

Präsenzort :

  • Aschaffenburg - Bayern
  • Darmstadt - Hessen

Wichtige Termine:
Jährliche Bewerbungsfristen:
zum Sommersemester: 01.11. - 15.01.
zum Wintersemester: 01.05. - 15. 07.
Der Fernstudiengang startet erstmals zum Wintersemester 2017/18

Studieninhalt
Das Fernstudium beinhaltet die folgenden Module:

  • Kommunikation: Situationsbezogene Kommunikation, Präsentation und Moderation, Mitarbeiterführung
  • Systementwicklung: Software Engineering, Embedded Systems
  • Grundlagen der Zuverlässigkeit: Werkstoffkunde, Stochastik, Einführung in die Zuverlässigkeitstechnik
  • Zuverlässigkeitstechnik: Ausfallursachen elektrischer Systeme und deren Analyse, Quantitative und qualitative Methoden der Zuverlässigkeitstechnik, Zuverlässigkeit von mechanischen Systemen
  • Funktionale Sicherheit: Gesamtbetrachtung, Entwurf und Realisierung von Sicherheitsfunktionen, Betriebssicherheit, Sicherheit in Embedded Systems
  • Der menschliche Faktor: Aus technischer Sicht, Aus menschlicher Sicht
  • Projektmanagement und Teamprojekt: Projektmanagement, Normungsgerechte Entwicklung von technischen Systemen, Arbeiten mit Normen
  • Qualitätsmanagement: Einführung, Prozessmanagement, Berichtswesen und Kennzahlen
  • Betriebswirtschaftslehre: Einführung, Personalwirtschaft, Unternehmensführung
  • Recht: Arbeitsrecht, Haftungsrecht
  • Wahlpflichtfach: Ausgewählte Anwendungsfälle
  • Mastermodul: Masterarbeit mit Kolloquium

Voraussetzungen / Zulassung:

  • ein einschlägiger technischer Bachelor- oder Diplomabschluss sowie eine mindestens einjährige Berufspraxis nach Studienabschluss.

Das Masterstudium umfasst einen Workload von 120 ECTS-Punkten. Nach erfolgreichem Abschluss wird der international anerkannte akademische Grad Master of Science (M.Sc.) verliehen.

Dieser Studiengang kann auch als Zertifikatsstudium oder modular belegt werden.

Studienablauf

  • Selbstlern- und Präsenzphasen
  • Jedes Semester acht Präsenztage
  • Dabei wird ein Methodenmix aus Kompaktvorlesungen, Übungen, Laborversuchen und Teamprojekten zur Wissensvermittlung verwendet.
  • Alternativ kann der Studiengang modulweise als Zertifikatsstudium (ohne Masterabschluss) belegt werden.
  • Das Lehrpersonal setzt sich aus Professoren der beteiligten Hochschulen sowie Experten aus Industrie, Forschung und Verbänden zusammen. Abgerundet wird das Studienangebot durch innovative E-Learning-Angebote, die in Zusammenarbeit mit den Lehrenden entwickelt wurden.
Abschluss
Master of Engineering (Studium) i
Unterrichtsart
Fernstudium i

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren