Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 27445 Weiterbildungskursen von 781 Anbietern in Rheinland-Pfalz
Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. "Excel, Mainz"

« Zurück

Regalanlagen prüfen - Qualifizierung zur befähigten Person (Regalinspekteur)

Inhalt

Die neue DIN EN 15635 ist seit dem 01.08.2009 gültig und definiert unter anderem die wöchentliche Sichtprüfung sowie die jährliche Überprüfungen für ortsfeste Regalsysteme aus Stahl sowie verstellbare Palettenregale. Eine Beschädigung des Regalsystems kann die maximale Tragfähigkeit eines Lagersystems reduzieren und somit Unfälle im Lager verursachen. Um die Arbeitssicherheit zu gewährleisten und Unfälle durch beschädigte Regalanlagen zu minimieren, ist eine systematische und regelmäßige Überprüfung der Lagereinrichtung Voraussetzung. Die Überprüfung wird durch befähigte Personen (Sachkundige) in jährlichen Abständen durchgeführt und befähigt gleichzeitig zur Durchführung der wöchentlichen Sichtprüfung.

  • Rechtliche Grundlagen - Anforderungen an die befähigte Person für Regalanlagen sowie an den Betrieb - Regalarten - Gefährdungen und Schutzmaßnahmen im Lager - Gefährdungsbeurteilung / Schadensbewertung - Prüfung von Regalanlagen - Sicherheitsmanagement und Dokumentation

Abschluss: Zertifikat der DEKRA Akademie mit schriftlicher interner Prüfung

Gültig: Solange die vorgeschriebenen Voraussetzungen für befähigte Personen gegeben sind.

Zielgruppe: Mitarbeiter* aus den Bereichen Lager-Logistik, Sicherheitsbeauftragte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Mitarbeiter aus den Bereichen Wartung und Instandhaltung

  • Zur besseren Lesbarkeit wurde auf weibliche Wortformen verzichtet. Selbstverständlich beziehen sich alle Informationen und Angaben sowohl auf Frauen wie Männer

Voraussetzungen: Die Personen müssen über Kenntnisse zum Stand der Technik hinsichtlich des zu prüfenden Arbeitsmittels und der zu betrachtenden Gefährdung verfügen und diese aufrechterhalten. Diese Kenntnisse können erworben werden durch einen Berufsabschluss, Berufserfahrung oder zeitnahe berufliche Tätigkeiten. Sie muss mit der Betriebssicherheitsverordnung und deren technischem Regelwerk sowie mit weiteren staatlichen Arbeitsschutzvorschriften für de betrieblichen Arbeitsschutz und deren technischen Regelwerken sowie Vorschriften mit Anforderungen an die Beschaffenheit mit Regelungen der Unfallversicherungsträger und anderen Regelungen (z.B. Normen, anerkannte Prüfgrundsätze) soweit vertraut sein, dass sie den sicheren Zustand des Arbeitsmittels beurteilen kann.

Rechtliche Grundlage: - BetrSichV (Betriebssicherheitsverordnung) - DIN EN 15635 - Ortsfeste Regalsysteme aus Stahl - Anwendung und Wartung von Lagereinrichtungen - TRBS 1203 (Technische Regel für Betriebssicherheit) Befähigte Personen - DGUV Regel 108-007 (alt BGR 234) (Berufsgenossenschaftliche Regeln) Lagereinrichtungen und -geräte

Termine

Für dieses Angebot sind momentan 2 Zeiten bzw. Orte bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
19.04.18 - 20.04.18 08:00 - 16:00 Uhr 2 Tage Ganztägig
Do. und Fr.
535 €
Barbarossastraße 60
67655 Kaiserslautern

Kursort: DEKRA Akademie Kaiserslautern
Terminhinweis:
2 Tage

Link: weitere Infos vom Anbieter und Anmeldung.­.­.­

06.09.18 - 07.09.18 08:00 - 16:00 Uhr 2 Tage Ganztägig
Do. und Fr.
s.o.
535 €
s.o.

Kursort: DEKRA Akademie Kaiserslautern
Terminhinweis:
2 Tage

Link: weitere Infos vom Anbieter und Anmeldung.­.­.­

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren