Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 23705 Weiterbildungskursen von 777 Anbietern in Rheinland-Pfalz
Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. "Excel, Mainz"

« Zurück

Industriemechaniker/in Einsatzgebiet: Feingerätebau

Inhalt

Industriemechaniker / Industriemechanikerin
Einsatzgebiet: Feingerätebau

Industriemechaniker / Industriemechanikerinnen sind in der Herstellung, Instandhaltung und Überwachung von technischen Systemen eingesetzt. Sie sind tätig in der Einrichtung, Umrüstung und Inbetriebnahme von Produktionsanlagen.

Die Ausbildung im Überblick
Die Ausbildung dauert zwei Jahre und beinhaltet ein sechzehnwöchiges Praktikum in denen Sie die betrieblichen Abläufe in Ihrem späteren Aufgabengebiet kennen lernen.
Die Ausbildung findet in modernen Ausbildungsräumen statt, die nach neuesten arbeitsphysiologischen Grundsätzen ausgestattet sind und den aktuellen technologischen Anforderungen der Industrie entsprechen.
Die wichtigsten Inhalte während der Ausbildung:
• Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen zu beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auszuwählen und zu handhaben.
• Die Betriebsbereitschaft von Werkzeugmaschinen sicherzustellen und Werkstücke und Bauteile mit verschiedenen spanenden und anderen Fertigungsverfahren herzustellen.
• Betriebsmittel zu inspizieren, zu pflegen, zu warten und die Durchführung zu dokumentieren.
• Steuerungstechnische Unterlagen auszuwerten und Steuerungstechnik anzuwenden.
• Transportgut abzusetzen, zu lagern und zu sichern.
• Auftragsspezifische Anforderungen und Informationen zu beschaffen, zu prüfen und umzusetzen.
• Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung rechtlicher, wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben zu planen, bei Abweichungen von der Planung Prioritäten zu setzen.
Gute Aufstiegschancen für engagierte Mitarbeiter
In manchen Bereichen der Metallverarbeitung und des-Maschinenbaus ist der Bedarf nach Facharbeitern unverändert hoch. Der Mangel an Ingenieuren, Technikern bis hin zu den Facharbeitern im gesamten gewerblich-technischen Bereich ist sehr groß. Auch aufgrund der Altersstruktur der Metallfacharbeiter in den Betrieben und der nach wie vor geringen Ausbildungsquote der Firmen wird der Personalbedarf auch in den nächsten Jahren überproportional hoch sein und in diesem Bereich ist mit einer weiteren Belebung am Arbeitsmarkt zu rechnen. Dies zeigt, dass mit einer Fachausbildung die größte Nachhaltigkeit am Arbeitsmarkt erreicht wird.

Ausbildungsdauer
24 Monate

Abschluss
Anerkannte Facharbeiterprüfung vor der Industrie- und Handelskammer Koblenz

Ausbildungsbeginn
Im Januar und Juli eines jeden Jahres

Die Maßnahme ist AZAV zertifiziert

Abschluss
Industriemechaniker/in () i
Förderungsart
Bildungsgutschein (nach AZAV) i

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
Beginnt halbjährlich 07:50 - 16:00 Uhr 2966 Std. Ganztägig
Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
max. 16 Teiln.
19397 €
Berufsförderungswerk
55765 Birkenfeld

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren