Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 27359 Weiterbildungskursen von 777 Anbietern in Rheinland-Pfalz
Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. "Excel, Mainz"

« Zurück

Duale Berufsoberschule

Inhalt

Ziel:

Die duale Berufsoberschule und der Fachhochschulreifeunterricht führen zur Fachhochschulreife.
Sie vermitteln berufsübergreifende Kenntnisse und tragen so zur Kompetenzerweiterung und zur Persönlichkeitsbildung der Schülerinnen und Schüler bei sowie zu vernetztem Denken, zu werteorientiertem Verhalten und zur verantwortlichen Mitgestaltung des öffentlichen Lebens.

Aufnahmevoraussetzungen:

Voraussetzung für die Aufnahme in die duale Berufsoberschule ist

  • der qualifizierte Sekundarabschluss I (Mittlerer Schulabschluss) und
  • eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung - auch in einem Gesundheitsfachberuf - oder
  • eine Ausbildung in einem Beamtenverhältnis des mittleren Dienstes oder
  • der Abschluss der höheren Berufsfachschule oder
  • der Abschluss einer mindestens zweijährigen Fachschule.

    Voraussetzung für die Aufnahme zum Fachhochschulreifeunterricht ist

  • der qualifizierte Sekundarabschluss I (Mittlerer Schulabschluss) und
  • der Beginn einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung - auch in einem Gesundheitsfachberuf - oder
  • der Besuch einer dreijährigen Berufsfachschule in Rheinland-Pfalz oder
  • der Besuch einer höheren Berufsfachschule in Rheinland-Pfalz oder
  • der Besuch einer Fachschule in Rheinland-Pfalz.

    Lernbausteine, die in anderen Schulformen (Berufsschule, höhere Berufsfachschule) bereits abgeschlossen wurden, können in der dualen Berufsoberschule angerechnet werden und zu einer Verkürzung des Besuchs der dualen Berufsoberschule führen. Hierzu müssen die Lernbausteine

  • auf dem qualifizierten Sekundarabschluss I (Mittlerer Schulabschluss) aufbauen und
  • erfolgreich abgeschlossen und
  • in einem Qualifizierungspass dokumentiert sein.

Abschluss:

Sowohl die duale Berufsoberschule als auch der Fachhochschulreifeunterricht schließen mit der Fachhochschulreife ab.

Übergangsmöglichkeiten:

Der erfolgreiche Abschluss der dualen Berufsoberschule als auch des Fachhochschulreifeunterrichts ermöglicht den Übergang in die Berufsoberschule II oder die Fachhochschule.

Aufbau:

Die duale Berufsoberschule wird in Teilzeitform geführt und dauert höchstens zwei Jahre.
Sie führt berufssbegleitend zur Fachhochschulreife.

Der Fachhochschulreifeunterricht wird in Teilzeitform geführt und erstreckt sich höchstens über die Dauer des besuchten Ausbildungsgangs.

Er führt ausbildungsbegleitend zur Fachhochschulreife.

Es werden maximal 13 Unterrichtsstunden pro Woche erteilt.
Der Unterrricht gliedert sich in aufeinander aufbauende Lernbausteine folgender Fächer:

  • Biologie oder Chemie oder Physik
  • Deutsch / Kommunikation
  • erste Fremdsprache (in der Regel Englisch)
  • Mathematik
  • Sozialkunde
    Zusatzqualifizierend kann Unterricht in der zweiten Fremdsprache (in der Regel Französisch) angeboten werden.
    Er führt ausbildungsbegleitend zur Fachhochschulreife.

    Abschluss
    FACHHOCHSCHULREIFE (allgemein oder fachgebunden) i
  • Termine

    Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

    ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
    06.08.18 - 28.06.19 11 Monate
    Mo., Di., Mi., Do. und Fr.
    kostenlos Beverwijker Ring 3
    56564 Neuwied

    Zielsicher planen!

    Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

    Zur Standortbestimmung

    Öffentliche Förderprogramme

    Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

    Regelungen und Programme

    Für Unternehmen

    Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

    Mehr erfahren

    Über uns

    Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

    Mehr erfahren