Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 25255 Weiterbildungskursen von 771 Anbietern in Rheinland-Pfalz

« Zurück

Vortrag: Kunstraub - Das einträgliche Geschäft mit der Kunst

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Inhalt

Nur im Drogen- und Waffenhandel wird und wurde mehr verdient als in der internationalen Kunstraubszene. Am Milliardengeschäft mit illegal beschafften Kunstwerken beteiligten sich Diebe, Künstler, Könige, Kaiser und sogar Päpste. Schon in der Antike kam der Kunstraub einem Politikum gleich. Vom geraubten Inkagold, dem Bernsteinzimmer, den in den 90er Jahren verschwundenen Bildern Cezannes und van Goghs bis hin zur Sammlung Gurlitt zieht sich der rote Faden des Kunstraubs durch die Geschichte. Auch die Literatur kam an diesem faszinierenden Thema nicht vorbei, und so gibt es eine Reihe interessanter Romane, die sich mit der Thematik beschäftigen. Mit Blick auf die in der Bundeskunsthalle Bonn präsentierte Ausstellung Bestandsaufnahme Gurlitt - Der NS-Kunstraub und die Folgen stellt die Referentin auf unterhaltsame Weise einige reale und fiktive Kunstraube vor.

Dozent/in : Dorothée Grütering

Unterrichtsart
Vortrag

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenArtPreisOrtBemerkungen
19.02.18 19:30 - 21:45 Uhr Abends
Mo.
kostenlos Am Schwanenteich 1
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

max. 15 Teilnehmer

Wohnstift Augustinum

Mindestteilnahme: 6

1 Treffen

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren