Wachstum durch Wissen

Mit den richtigen Infos neue Perspektiven schaffen

Suche in 23705 Weiterbildungskursen von 777 Anbietern in Rheinland-Pfalz
Suchbegriffe kombinierbar durch Komma - z.B. "Excel, Mainz"

« Zurück

IBAF - Fachschule für Heimerziehung

Über den Anbieter

Die IBAF-Schule für Heimerziehung im Martinshaus in Rendsburg bildet Erziehungshelfer/innen und Personen aus verwandten sozialpädagogischen Arbeitsfeldern zu kirchlich anerkannten Heimerzieher/innen aus. Die Weiterbildung in berufsbegleitender Form dauert drei Jahre und umfasst 1.140 Unterrichtsstunden. In Vollzeitform seit 1998 dauert die Weiterbildung 14 Monate und umfasst 1.140 Unterrichtsstunden und zusätzlich 880 Praktikumsstunden. Diese Weiterbildung wird auch seit 1996 als berufsbegleitender Fernlehrgang mit erlebnispädagogischem Schwerpunkt (IBAF) in 1.660 Unterrichtsstunden durchgeführt.

Die IBAF-Schule für Heimerziehung besteht seit dem Jahr 1988, aber schon seit 1980 werden kirchlich anerkannte Heimerzieher/innen berufsbegleitend weitergebildet.

Heimerziehung ist ein weit gefasster beruflicher Bereich, in dem Menschen mit sozialen und/oder physischen/psychischen Problemlagen aller Altersgruppen ambulant, teilstationär oder stationär pädagogisch begleitet und betreut werden.

Die Schwerpunkte der Weiterbildung zur/zum kirchlich anerkannten Heimerzieher/in liegen traditionell in den Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe und Behindertenhilfe. Kirchlich anerkannte Heimerzieher/innen werden in allen Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen als pädagogische Fachkräfte gemäß §5 KJVO S-H eingesetzt. Im Bereich Behindertenhilfe richtet sich die Einsatzmöglichkeit von kirchlich anerkannten Heimerzieher/innen nach dem vorhandenen Personalschlüssel der jeweiligen Einrichtung.

Weiterbildung zur/zum kirchlich anerkannten Heimerzieher/in: berufsbegleitend, Fernunterricht, Vollzeit

1. Berufsbegleitende Weiterbildung in 3 Jahren mit 1140 U-Stunden (seit 1980)

  • Schultag: 1x pro Woche ganztags
  • Zielgruppe: Berufstätige Personen, die in sozialpädagogischen Einrichtungen Teilzeit oder Vollzeit als Erziehungshelfer/in beschäftigt sind

2. Berufsbegleitender Fernlehrgang in 3 Jahren mit 1660 U-Stunden mit erlebnispädagogischem Schwerpunkt (seit 1996)

  • über Studienbriefe und Seminarblockwochen
  • Zielgruppe: Berufstätige Personen, die in sozialpädagogischen Einrichtungen beschäftigt sind und ggf. Personen im Ausland betreuen

3.Vollzeitweiterbildung in 14 Monaten mit 1140 U-Stunden und 800 Praktikumsstunden (seit 1998)

  • Zielgruppe: Arbeitslose Personen mit beruflichen Vorerfahrungen im sozialen Bereich und mit einer möglichen Kostenförderung durch die Agentur für Arbeit / Deutsche Rentenversicherung Nord / Rentenversicherung Bund / BFD / BAUBG und andere Berufsgenossenschaften

Teilnahmebedingungen/AGB
Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.­

Zielsicher planen!

Mit unserer Standortbestimmung können Sie schrittweise alle Punkte zusammenstellen, die für Ihre zielsichere Planung wichtig sind.

Zur Standortbestimmung

Öffentliche Förderprogramme

Die Teilnahme an Weiterbildung kann durch öffentliche Förderprogramme und gesetzliche Regelungen unterstützt werden.

Regelungen und Programme

Für Unternehmen

Die berufliche und betriebliche Weiterbildung stellt eine wichtige Säule der Fachkräftesicherung in Rheinland-Pfalz dar.

Mehr erfahren

Über uns

Das Weiterbildungsportal Rheinland-Pfalz ist ein Angebot des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz und des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren